Blutstammzellspende

Wer sich registrieren lässt, kann zum Lebensretter werden

Die Diagnose Leukämie ist eine schockierende Nachricht. Eine, die jede und jeden von uns treffen kann – unabhängig von Alter, Geschlecht oder gesundheitlicher Konstitution. Für viele Betroffene mit einer bösartigen Blutkrankheit wie Leukämie ist eine Blutstammzellspende die einzige Chance auf Heilung – und damit in den meisten Fällen: die letzte Hoffnung auf Leben. Im Gegensatz zur klassischen Blutspende, die Sie vielleicht kennen, läuft eine Blutstammzellspende anders ab. Hier spendet man nicht direkt, sondern in einem zweistufigen Verfahren: 
 

  • Im ersten Schrittwerden Sie ins Register für Blutstammzellspender aufgenommen. Dazu werden Ihre Gewebemerkmale bestimmt. Konkret heisst das: Mit einem simplen Abstrich der Mundschleimhaut (nach dem «Wattestäbchen-Prinzip») werden die benötigten Informationen im Labor gewonnen – und in der Datenbank erfasst. 

 

  • Zum zweiten Schritt, der eigentlichen Spende, kommt es erst dann, wenn Ihre Gewebemerkmale zu einem Patienten passen, der auf eine Spende angewiesen ist. Das ist sehr selten der Fall. Sollten sie als potenzieller Spender in Frage kommen, werden Sie kontaktiert und detailliert über das weitere Vorgehen aufgeklärt. Sprich: Es würden weitere, detaillierte Abklärungen und vertiefte Bluttest folgen. Sie können eine Spende zu diesem Zeitpunkt aber noch ablehnen. Ohne eine schriftliche Einverständniserklärung Ihrerseits passiert gar nichts.

 

Wer sich für eine Blutstammzellspende registrieren lässt, tut definitiv etwas Sinnvolles. Und dies, ohne womöglich je kontaktiert zu werden: In der Schweiz werden pro Jahr gerademal 0,3 bis 0,5 Prozent aller registrierten Spender überhaupt für eine Vorabklärung angefragt. Daraus ergeben sich kaum mehr als 50 effektive Spenden landesweit. Zum grossen Leidwesen vieler Betroffener und deren Angehöriger ist die Trefferquote für eine passende Spende nach wie vor enorm gering. Und dies, obwohl über vernetzte Datenbanken weltweit gesucht werden kann. Doch nur wer sich registrieren lässt, könnte im Fall der Fälle überhaupt gefunden und kontaktiert werden – und damit einem Erwachsenen oder einem Kind das Leben retten.


Für uns ist klar: Jedes Leben zählt. Und jede zusätzliche Chance auf Heilung schenkt Hoffnung. Deshalb können Sie sich in all unseren Gesundheitszentren über das Thema Blutstammzellspende informieren. Wir beantworten Fragen und zeigen Ihnen, wie und wo Sie sich registrieren lassen können. Sprechen Sie uns darauf an, wenn Sie das nächste Mal in Ihrem Monvia-Gesundheitszentrum sind - wir helfen Ihnen gerne.
 

Erfahren Sie auf der Webseite von Blutspende SRK Schweiz mehr zum Thema Blutstammzellspende, auch zur Möglichkeit einer finanziellen Spende. Sie möchten sofort handeln? Dann registrieren Sie sich beim SRK online und Sie erhalten alles Notwendige direkt nach Hause geschickt. 

 

Wir danken Ihnen für Ihr Engagement.